Anlegen wie die Profis – Basis ist der richtige Broker

Noch vor wenigen Jahren mussten sich Privatanleger zwingend an ihre Hausbank wenden, wenn sie ein paar Aktien oder einen Fondsanteil kaufen wollten. Ein richtiger Aktienhandel oder der Aufbau eines renditeträchtigen Portfolios war so kaum möglich. Es wurden hohe Order- und Depotgebühren verlangt, sodass ein Großteil der Wertsteigerungen wieder verloren ging. Bestimmte Anlageprodukte für Forex oder ETFs waren für Privatanleger meist überhaupt nicht erhältlich.

 

Das ist sich inzwischen grundlegend geändert. Auch Privatanleger haben heute Zugang zu den meisten Finanzprodukten. Sie können überdies bequem von zu Hause oder sogar vom Smartphone von unterwegs aus handeln. Die Ordergebühren und Provisionen betragen zudem nur ein Bruchteil von dem, was Banken für ihren Service verlangen. Beratung wird allerdings nicht geboten. Die Anleger können also mit einem Online-Broker genauso wie die Profis handeln. Voraussetzung ist jedoch die Wahl des richtigen Online-Brokers.

 

Auf was sollte bei einem Online-Broker geachtet werden?

Bevor sich Privatanleger für einen bestimmten Broker entscheiden, sollten sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile zu prüfen. Hilfreich bei der Entscheidung ist zum Beispiel die Seite https://www.brokervergleich.com/dkb-test/.

 

Zwar verlangen die meisten Online-Broker wesentlich niedrigere Ordergebühren oder Provisionen beim Trading als die Hausbank und teilweise auch weniger als Direktbanken. Hinzu kommt, dass die Depotführung in der Regel umsonst ist. Jedoch sollte der Preis für eine Order nicht das alleinige Entscheidungskriterium sein. Wichtig ist, dass der Broker einen Sitz innerhalb der Europäischen Union hat, sodass er den Regeln der europäischen Finanzaufsicht unterliegt.

Weiterhin muss die angebotene Handelsplattform leicht erlernbar sein, um später keine teuren Fehler zu machen, etwa bei der Platzierung mit Orderzusätzen, die das Verlustrisiko aus einem Kontrakt verringern können. Wer vom Handy aus traden möchte, sollte auf die Verfügbarkeit einer entsprechenden App achten. Schön ist es, wenn eine Demo-Plattform und Schulungsmaterialien oder -videos zur Verfügung stehen, um in Ruhe alles austesten oder sich in die Materie einlesen zu können.

 

Darüber hinaus ist das Handelsangebot das entscheidende Kriterium. Wer lieber mit Aktien oder ETFs handelt, benötigt ein entsprechend umfangreiches Angebot, um Marktchancen voll ausnutzen zu können.

Manchmal geht s nur mit Kredit – Was ist zu bedenken?

Unverhofft kommt oft. Mal ist es das Auto, was dringend repariert werden muss und dann geht auch noch die Waschmaschine kaputt. Zeit für eine neue Küche ist es auch mal wieder. Die gute Nachricht: Kredite waren noch nie so günstig. Die Banken verfügen derzeit über viele liquide Mittel, die sie gern als Kredit vergeben würden. Der Konkurrenzkampf um neue Kunden ist dementsprechend hoch. Einige Plattformen wie Smava werben sogar schon mit negativen Zinsen für besonders bonitätsstarke Kunden.

 

Was sollten Kreditnehmer bei der Kreditaufnahme bedenken?

Kreditnehmer sollten bei einer Kreditaufnahme immer bedenken, dass sie den Kredit auch dann zurückzahlen müssen, wenn sich das Einkommen wegen Krankheit oder Arbeitslosigkeit mindert. Außerdem sollten beim verfügbaren Einkommen immer noch Reserven für andere unvorhergesehene Ereignisse bleiben. Als Faustregel gilt: Vom Einkommen sollten abzüglich der Miete, der Kreditrate und der anderen monatlich laufenden Kosten immer noch ein bis zweihundert Euro für Ungeplantes übrig bleiben.

Manchmal ist es daher besser, eine längere Laufzeit für die Rückzahlung zu wählen, sodass die monatlichen Raten entsprechend niedriger ausfallen. Viele Kreditnehmer machen auch den Fehler, dass sie die Kreditsumme zu knapp kalkulieren. Wer ein Auto kauft, muss auch daran denken, dass zusätzlich noch Kosten für die Anmeldung, Nummernschilder und oder die Versicherung und die erste Tankfüllung anfallen. Bei einer neuen Küche können beim Einbau unvorhergesehene Reparaturen anfallen. Wenn dann anschließend die Kreditsumme noch einmal aufgestockt werden muss, kann es schnell teuer werden. Der ursprünglich vereinbarte Zinsvorteil kann sich dann ins Gegenteil verkehren. Wer möchte, kann zu bestimmten Anbietern und deren Konditionen andere Kreditnehmer Erfahrungen lesen.

Was ist von SCHUFA-freien Krediten zu halten?

Einige Kreditplattformen und Geldverleiher werben mit sogenannten SCHUFA-freien Krediten. Grundsätzlich gilt jedoch, dass sich ein Kreditgeber gegen den Ausfall eines Kredites schützen muss. Wenn keine Überprüfung der Schufa-Daten stattfindet, werden meist sehr hohe Gebühren oder Zinsen verlangt und  sehr kurze Laufzeiten vorgegeben oder nur kleinere Kreditsummen gewährt. Für größere Anschaffungen wie ein Auto oder eine neue Küche sind solche Kredite weniger geeignet. Die SCHUFA-freien Kredite eignen sich meist nur, wenn in Kürze mit einem Geldeingang gerechnet und der Kredit wieder abgelöst werden kann. Eine negative Schufa bleibt leider immer noch eine schlechte Voraussetzung für eine Kreditaufnahme.

 

Ein bestehender Kredit ist dagegen für eine Kreditvergabe bei entsprechend guter Bonität meist kein Problem. Der alte Kredit kann zum Beispiel mit einem neuen Kredit abgelöst werden. Durch eine entsprechend höhere Kreditsumme können zudem neue finanzielle Reserven geschaffen werden.

Finanzielle Flexibilität – Auch ohne Schufa möglich

Die Welt ist lauter kleiner Freuden. Man sieht im Schaufenster ein tolles Kleidungsstück oder im Katalog ein besonderes Reiseschnäppchen – in solchen Momenten ist es gut, wenn auch auf dem Konto oder der Kreditkarte Luft ist, um sich spontan die eine oder andere Überraschung gönnen zu können. Das Schöne dabei: Ein Konto mit Kreditkarte gibt es heutzutage auch ohne Schufa.

Gerade bei der Kreditkarte stellen viele Geschäftsbanken immer noch sehr hohe Anforderungen an die Höhe des Einkommens und die Bonität, um eine Karte auszustellen. Dabei ist eine Kreditkarte nun wahrlich keine große Sache und für viele Einkäufe schlichtweg notwendig. Erst die Schufa bei der Erteilung einer Kreditkarte zu fragen, ist zudem nicht mehr zeitgemäß. Vielfach sind dort auch gar keine aktuellen Daten gespeichert. Dass es auch einfacher geht, zeigen einige smarte Kreditkartenanbieter zum Beispiel mit der Kreditkarte ohne Schufa. Die besten Anbieter finden sich bei depotvergleich.com.

 

Kreditkarte auf Guthabenbasis

Bei der Kreditkarte ohne Schufa handelt es sich meist um eine Karte auf Guthabenbasis. Diese wird mit dem Girokonto verknüpft. Zahlungen sind damit immer möglich, soweit das Girokonto über eine ausreichende Deckung verfügt. Manche Anbieter offerieren für die Einkäufe mit der Kreditkarte auch flexible Rückzahlungsmodalitäten, indem zum Beispiel ein Teil des Saldos mit in die nächsten Monate genommen werden kann. Das macht die Sache für viele wesentlich einfacher. So kann auch mal zwischendurch ein Schnäppchen wahrgenommen werden, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu haben. Außerdem haben die Kunden bei einer Kreditkarte auf Guthabenbasis die volle Kostenkontrolle. Einkäufe ohne Deckung auf dem Girokonto sind nicht möglich.

Auf was sollte bei der Kreditkarte geachtet werden?

Nutzer einer Kreditkarte sollten neben dem Zahlungslimit einen Blick auf die jährlich anfallenden Kosten haben. Oft sind im Jahrespreis Versicherungen enthalten, die abgewählt werden können. Der Jahresbeitrag wird dadurch um einiges günstiger. Ob es sich um eine Kreditkarte von Visa oder eine von MasterCard handelt, ist weniger entscheidend. Die Zahl der Akzeptanzstellen ist für die Visa-Karte und für die MasterCard weltweit sehr hoch. In Deutschland und im Internet in der Regel beide Karten akzeptiert. Das Limit für Einkäufe spielt ebenfalls eine Rolle. Wer einen Flug für zwei buchen möchte, steht oftmals vor dem Problem, dass trotz ausreichender Kontodeckung keine Buchung möglich ist, weil der Gesamtflugpreis das Limit übersteigt. Hier ist es gut, wenn der Anbieter es zulässt, dass der Kunde sein Limit für einen Einkauf individuell online einstellen kann. Ein rund um die Uhr erreichbarer Kundenservice ist ebenfalls von Vorteil. So können Probleme schnell geklärt oder die Karte bei Verlust umgehend gesperrt werden.

Onlinekredite

Online Kredite bieten einige Vorteile, denn zum einen sparen sie Geld und auch Zeit. Außerdem ersparen sich die Kunden den Weg zu einer Filialbank und können direkt über das Internet ein passendes Darlehen abschließen. Der finanzielle Vorteil wird dadurch erreicht, dass ein aufwändiges und teures Filialnetz wegfällt. Dadurch bekommen Kunden günstige Konditionen bei den Zinsen, so dass am Ende ein attraktives Kreditangebot auf dem Tisch liegt. Durch automatisierte Kreditprüfungen, kann eine Antragstellung besonders schnell und effizient ausgeführt werden, so dass bereits nach kurzer Zeit eine Rückmeldung erfolgt.

Bonität

Ein wichtiger Faktor bei einem Kredit stellt die Bonität dar, denn diese entscheidet am Ende über die Höhe der Zinsen und ob das Darlehen auch bewilligt werden kann. Je besser die Bonität ausfällt, desto schneller und günstiger kann ein Kredit bewilligt werden. Die persönliche Bonität bezieht sich dabei auf verschiedene Faktoren, wie zum Beispiel dem monatlichen Einkommen, bereits bestehende Verbindlichkeiten, die Höhe vom Kredit, wie auch die Zweckgebundenheit.

Kreditvergleich

Für potenzielle Kreditnehmer ist vor allem die Höhe der Zinsen ein wichtiger Faktor, denn schließlich soll das Darlehen so günstig wie möglich ausfallen. Hier bietet sich vor allem ein Kreditvergleich sehr gut an. Bereits mit ein paar Mausklicks, können mehrere Anbieter miteinander verglichen werden, so dass der Kunde sich das attraktivste Angebot aussuchen kann. Ein Kredit ohne Schufa von Kreditissimo.com ist zudem möglich. Zudem locken viele Kreditgeber mit einer Sofortzusage, wenn die notwendige Bonität gegeben ist. Danach müssen nur noch die persönlichen Daten übermittelt werden und ein Kreditabschluss kann erfolgen. Auch besteht die Möglichkeit, dass Kreditangebot in Ruhe zur Prüfen, je nach Anbieter kann dies in einem Zeitraum von 14 bis zu 30 Tagen erfolgen. Erst danach muss ein neuer Antrag für einen Kredit gestellt werden. Besonders wichtig sind dabei die Faktoren Kredithöhe, Zinssatz, wie auch die Laufzeit.

Versteckte Kosten

Auf den ersten Blick fällt ein Kredit oftmals recht günstig aus, doch können sich später noch versteckte Kosten negativ bemerkbar machen. Dies können zum Beispiel Bearbeitungsgebühren, Bereitstellungszinsen oder eine zusätzliche Restschuldversicherung sein. Dadurch kann das Darlehen am Ende um einiges teurer werden, denn einige kassieren zudem noch eine Provision. Wichtig ist es dabei, das Angebot genau zu prüfen, ob es den eigenen Anforderungen auch entspricht.

Worauf achten?

Bei der Ermittlung einer passenden Ratenhöhe, sollten auf jeden Fall die eigenen Einkommensverhältnisse berücksichtig werden. Dazu müssen die monatlichen Fixkosten gegenrechnet werden und das was unterm Strich übrig bleibt, kann als Anhaltspunkt für eine Tilgungsrate genutzt werden. Zudem sollte die monatliche Belastung nicht zu hoch ausfallen, denn gerade unvorhersehbare Ereignisse können schnell für einen finanziellen Engpass sorgen.

So muss beachtet werden, dass lange Laufzeiten einen Kredit immer verteuern, da die anfallenden Zinsen auf den restlichen Kreditbetrag gezahlt werden müssen. Sehr praktisch ist es im Vertrag eine jährliche Sondertilgung zu haben, denn dadurch kann eine einmalige Rückzahlung die Belastung deutlich senken. Außerdem kann somit einer Verkürzung der Kreditlaufzeit erzielt werden.

Fazit

Im Vergleich zu einer Filialbank, bietet ein Online Kredit in den meisten Fällen bessere Konditionen, was sich besonders bei den Zinsen bemerkbar macht. Durch eine deutliche Kostenersparnis fällt die monatliche Belastungen moderater aus. Dank sehr gute Vergleichsmöglichkeiten im Internet, lassen sich in kurzer Zeit viele Angebote einholen und vergleichen. Außerdem fällt ein lästiges Verkaufsgespräch weg, wo der Kunde als eine Art Bitsteller auftreten muss. Ein Onlineantrag lässt sich in der heutigen Zeit problemlos vom PC, Tablet oder auch dem Smartphone erstellen. Dies Vorhaben erfolgt dabei zeitunabhängig und kann sieben Tage die Woche erfolgen. Es ist sehr ratsam einen Online Kredit auf die jeweilige Lebenssituation genau abzustimmen, damit die finanzielle Belastung beim Haushaltsbudget keine Probleme bereitet. Zudem sollten die Konditionen mit den typischen Faktoren miteinander verglichen werden. Je besser dabei die eigene Kreditwürdigkeit ausfällt, umso günstiger kann das Darlehen ausfallen.

 

Was ist ein Blitzkredit?

Ein Blitzkredit, der auch als Eilkredit oder als Express- oder Sofortkredit bezeichnet wird, ist ein Kredit, der sehr rasch bearbeitet und ausgezahlt wird. Im Idealfall wird das Geld bei einem Blitzkredit binnen 24 Stunden zur Verfügung gestellt. Laufzeit und Höhe des Blitzkredites können abhängig vom Anbieter variieren.Priorität hat die rasche Verfügbarkeit der Geldsumme.

Geldsumme wird blitzschnell ausgezahlt

Einen Blitzkredit online beantragen gestaltet sich einfach und die Auszahlung erfolgt in der Regel innerhalb weniger Stunden. Die vorab Zusage erfolgt allein auf den Angaben im Kreditantrag, ohne diverse Unterlagen gesehen zu haben.

Ablauf bei Beantragung von einem Blitzkredit

  • Prüfung binnen weniger Stunden
  • Zusage in 24 Stunden möglich

 

Vorteile von einem Blitzkredit

Einen Blitzkredit online beantragen hat viele Vorteile. Man erspart sich die verschiedenen tagelangen Prüfungen durch die Schufa, wie auch die Bonitätsprüfung. Bei einem Blitzkredit verhält es sich dank speziellen Genehmigungsverfahren ganz anders. Bei einem Sofortkredit entschiedet der Kreditnehmer, ob er einen Bargeldantrag oder einen herkömmlichen Onlinekredit möchte. Kredite dieser Art haben einen festen Zinssatz und werden nicht von der Schufa geprüft. Den Blitzkredit online beantragen erlaubt ein wesentlich kürzeres Verfahren und macht eine rasche Auszahlung möglich.

Die Vorteile im Überblick

  • Sofortige Prüfung
  • Ohne Schufa
  • Fester Zinssatz
  • Kürzeres Verfahren
  • Benachrichtigung online

 

Kredit in Windeseile beantragen

Beim Blitzkredit ist es möglich binnen wenigen Stunden einen schufafreien Kredit zu erhalten. Den Blitzkredit online beantragen erlaubt eine Übertragung der Daten in wenigen Sekunden. Dadurch kann die Bank den Kreditantrag blitzschnell prüfen. Der Onlinekredit wird so rasch wie möglich ausgezahlt. Weitere nützliche Informationen findet man unter https://kredit-sofortauszahlung.com/blitzkredit/. Bei der Suche nach einem Blitzkredit findet man im Internet verschiedene Vergleichsrechner mit denen der schufafreie Kredit geprüft werden kann. Es besteht die Möglichkeit einen Bargeldantrag zu stellen. Die entsprechende Summe kann sich der Kreditnehmer  bei der Bank auszahlen lassen oder an einen Partnerhändler senden lassen. Ideal ist die Auszahlung auf das im Antrag angegebene Bankkonto. Das Geld steht beim Blitzkredit online beantragen binnen weniger Tage zur Verfügung.

Notwendige Dokumente zur Beantragung eines Blitzkredites

Einen Blitzkredit online beantragen erfordert einige wichtige Unterlagen. Liegen diese der Bank zeitnah vor, kann der Antrag in ein bis zwei Tagen bearbeitet werden.
Erforderliche Dokumente für die Beantragung von einem Blitzkredit sind
der Personalausweis oder der Reisepass, sowie eine aktuelle Meldebescheinigung. Ebenfalls eine Lohnbescheinigung beziehungsweise eine Gehaltsabrechnung ist notwendig.
Einkommensnachweise, wie zum Beispiel Mieteinnahmen, oder auch Renten, oder Wohngeld und ähnliches sind notwendig, um die Bearbeitung des Blitzkredites zu gewährleisten.

Die Zinsen bei einem Blitzkredit

Bei der Aufnahme von einem Blitzkredit ist die Höhe der Zinsen sehr bedeutend. Vor allem bei einem großen Kreditbetrag sollte man einen Anbieter wählen, der einen günstigen Zins anbietet. Die meisten Kreditnehmer legen den Fokus allerdings auf eine rasche Auszahlung und sehen den Zinssatz als zweitrangig an. Trotzdem ist der effektive Jahreszins sehr wichtig. Besonders Minikreditanbieter und beispielsweise Pfandleiher erheben bei einem Blitzkredit einen hohen effektiven Jahreszins, der in der Regel deutlich höher ist, als bei einem Ratenkredit. Aus diesem Grund lohnt sich immer ein ausführlicher Vergleich, um zu wissen, wie hoch die Mehrkosten bei einem Eilkredit sind.

Das Wichtigste zum Blitzkredit

  • Ein Blitzkredit wird binnen 24 Stunden ausgezahlt
  • Begrenzte Kreditsumme zwischen 50 – 10000 Euro
  • Ein Blitzkredit wird auch mit Schufa-Eintrag bewilligt
  • Keine Vorkosten
  • Auf Zusatzgebühren achten
  • Die Kreditanfrage erfolgt binnen weniger Minuten

Fazit zum Blitzkredit

Egal, ob es sich um einen Minikredit, einen Pfandkredit oder einen Dispokredit handelt, sie fallen alle unter die Bezeichnung Blitzkredit. Diese Kreditformen haben alle gemeinsam, dass der Kreditnehmer über den Geldbetrag binnen 24 Stunden verfügen kann. Wer zudem auf die Zinsen achtet und einen günstigen Anbieter wählt, kann seine Wunschanschaffung zur Wirklichkeit machen. Wer sich über die Vorteile und die Nachteile eines Blitzkredits im Klaren ist, trifft eine gute Entscheidung und kann sich über eine schnelle Auszahlung freuen.

 

Was sind ETFs – Exchange Traded Funds?

In Zeiten niedriger Zinsen sind viele Sparer auf der Suche nach Alternativen zu klassischen Anlageformen. Das Sparbuch, einst beliebteste Sparform der Deutschen, bringt unter Berücksichtigung der Inflation keine Erträge. Aktien und Investmentfonds bergen oft Risiken, die viele Anleger nicht eingehen möchten.

Weiterlesen

Das Bankrecht, Finanzrecht und rechtliche Regelungen am Kapitalmarkt

Recht haben und Recht bekommen

Immer mehr Rechtsanwälte spezialisieren sich auf den Anlegerschutz für private Kapitalanleger. Dabei geht es nicht immer nur um Geldverluste, sondern auch um Steuersparmodelle, Altersvorsorge oder falsche Beratung bei Banken und Versicherungen. Gute Anwälte prüfen Ansprüche ihrer Mandanten und helfen ihnen, wenn es darum geht, ihre Rechte durchzusetzen. Trotzdem sollte sich jeder Anleger mit den Grundbegriffen ein wenig beschäftigen.
Weiterlesen

Der Kredit ohne Schufabafrage

Ein “schufafreier” Kredit ist besonders für Personen interessant, die Probleme mit der Bonität haben und trotzdem ein Darlehen benötigen. Solche Vermittlungsdienste arbeiten sowohl mit Geldinstituten im Inland, wie auch aus dem Ausland zusammen und sind dadurch in der Lage einen Kredit ohne Schufa zu gewähren. Das Einkommen des Kreditstellers durchläuft dabei kein aufwändiges Prüfverfahren durch die Schufa, somit ist eine schnelle und effiziente Bearbeitung möglich. Dadurch können sowohl kleine wie auch größere Summen ganz komfortabel bereitgestellt werden.

Weiterlesen

Als Hausfrau einen Kredit erhalten! (Hausfrauenkredit)

kredit mit sofortzusageFrüher war der so genannte „Hausfrauenkredit“ in aller Munde, mittlerweile ist die Bezeichnung für einen solchen Kredit nicht mehr gebräuchlich und besser unter dem Namen Kleinkredit bekannt. Doch immer mal wieder werben einzelne Kreditanbieter mit einem Hausfrauenkredit, daher sollten Kreditinteressenten informiert sein, was man unter einem derartigen Kredit zu verstehen hat.

Weiterlesen